Bereit für die digitale Transformation?

Jetzt mehr erfahren
websiterelaunch

Was muss bei der Planung eines Website Relaunchs beachtet werden?

Der Relaunch Ihrer Website steht an aber Sie wissen noch gar nicht genau was es alles zu erledigen gilt? Was Sie beachten sollten und was zu tun ist haben wir Ihnen in diesem Blogartikel zusammengefasst.

Zielgruppenanalyse

Zunächst sollten Sie eine gründliche Zielgruppenanalyse durchführen.
Dieser Schritt ist wichtig, denn nur wenn Sie wissen wer letztendlich Ihre Website nutzt und nutzen soll, kann die Seite darauf abgestimmt werden. Allgemein steht und fällt Vieles mit der Abstimmung auf die Zielgruppe. Ein Bewerber beispielsweise hat gänzlich andere Erwartungen und Bedürfnisse  an Ihre Website als ein potenzieller Neukunde.

 

Ziele stecken

Als Nächstes ist es notwendig Ihre Ziele herauszuarbeiten. Was soll konkret mit der neuen Website erreicht werden? Im besten Falle sollten Sie dafür alle Entscheidungsträger an einen Tisch bringen, denn oft hat nämlich jede dieser Personen andere Vorstellungen davon was die neue Website erfüllen sollte.

 

Was macht die Konkurrenz?

Schauen Sie sich als nächstes Ihre Mitbewerber an: Was mögen Sie an deren Internetpräsenz, was machen Mitbewerber richtig oder falsch? Dies ist vor Allem hilfreich wenn Sie sich am Markt neu positionieren möchten. Außerdem können Sie später die Frage Ihrer Agentur oder Ihres Freelancers klar beantworten. Denn zu 99,9% wird Sie dieser nach mindestens einem Mitbewerber fragen.

 

Erstellung einer Sitemap

Um den Aufwand des Relaunchs und den Umfang der Seite überhaupt abschätzen zu können, ist eine Sitemap ein praktisches Werkzeug. Zum Einen fällt es so leichter die Inhalte zu strukturieren und zum Anderen wird dadurch erst deutlich wo sich unnötiger Inhalt befindet und wo noch Inhalte benötigt werden.

 

Interne Rollenverteilung – Wer macht was?

Wie heißt es so schön: Viele Köche verderben den Brei. Das gilt auch bei einem Website Relaunch. Jeder möchte Teil der Entscheidung sein und mitreden. Das kann schnell zu Problemen führen. Ein Beispiel: Das Layout ist fertig und freigegeben aber auf einmal kommt der Kollege aus der Buchhaltung mit einer neuen, ganz tollen Referenzseite und möchte am liebsten alles ändern…

Um genau das zu vermeiden macht es Sinn klare Rollen zu vergeben. Es ist sicher wertvoll alle Meinungen der beteiligten Personen anzuhören, aber letztendlich sollte es einen finalen Entscheider geben. (Tipp: das muss nicht immer unbedingt die Geschäftsführung sein 😉

 

Unangenehm aber notwendig: Budgetplanung

Ein Punkt der oft unterschätzt wird ist die Budgetplanung. In den meisten Fällen rechnen Agenturen oder Freelancer Ihr Budget in Zeit um. Das heißt: je mehr Budget vorhanden ist, umso mehr Zeit kann investiert werden. Sprich: Je mehr Budget, umso aufwändiger das Design und die Programmierung und umso mehr Features, die Ihre Website enthalten kann.

 

Hier nochmal im Überblick – Kriterien die Bestandteil Ihrer Planung sein sollten:

  • Zielgruppenanalyse
  • Ziel der Website
  • Mitbewerberanalyse
  • Erstellung einer Sitemap
  • Definition von internen Rollen und Aufgaben
  • Budgetplanung

Es gibt sicherlich noch viele andere relevante Punkte bei der Planung eines Relaunchs, im Großen und Ganzen ist das aber natürlich immer projektabhängig. Generell gilt: Vorbereitung ist die halbe Miete. Wenn Sie von Beginn an klare Vorstellungen von dem haben was Sie möchten, erleichtert dies den Projektablauf und die Zusammenarbeit, sowohl intern als auch mit Ihrem Dienstleister, enorm.

Stefanie ist seit fast zwei Jahren Teil des Design-Teams und ist für die kreativen Dinge zuständig, von ganzen Webseiten-Designs über Bildbearbeitung bis hin zu einzelnen Grafiken.

Kommentar verfassen: